Han Shan - Nava Disa Retreat Center Thailand

Tagesablauf - Verpflegung - Betreuung


Restaurant Pavillion - Eingang
Restaurant Pavillion - Terasse
Restaurant Pavillion - Tisch
Restaurant Pavillion

Tagesablauf

  4:00 Uhr

offene Morgenmeditation

(Meditationssala)

  7:00 Uhr

Morgen Chanting und Meditation 

(Meditationssala)

  8:00 - 9:00 Uhr

1. Mahlzeit

(Essenssala)

11:00 - 13:00 Uhr

2. Mahlzeit

(Essenssala)

19:00 - 20:00 Uhr

Abend Chanting und Meditation

(Meditationssala)

ab 20:00  Uhr

offizieller Tagesausklang

Die Zwischenzeiten sind frei für individuelle Praktizierungseinheiten.



Praktizierungsangebot und Betreuung
Die Nava Disa Stiftung ist als internationales buddhistisches Meditationszentrum auf das Achtsamkeitstraining und die Vermittlung der Kernlehre von Buddha ausgerichtet. Da Nava Disa das ganze Jahr für Praktizierende aus unterschiedlichen Nationen geöffnet ist, stellt die Stiftung wechselweise verschiedene spirituelle Lehrer und Anleiter zur Verfügung, die ihr Wissen an interessierte "Schüler" weitergeben und für sie da sind.

Das Nava Disa Team bietet flexible Tagesangebote zur Unterstützung von Meditationstechniken in Achtsamkeitsmeditation, Konzentrationsmeditation und ermöglicht
Dhamma Sitzungen, in denen die Grundlehre Buddhas, als wertvolle Hilfestellung der eigenen Lebensführung, erklärt werden. Die Praktizierenden sind herzlich eingeladen an den regelmäßig stattfindenden gemeinsamen Meditations- und Chantingeinheiten teilzunehmen.

Nach Ermessen der Leitung werden Besuche umliegender, energetisch wertvoller Kraftplätze angeboten, die den Aufenthalt bereichern. Sämtliche Einrichtungen des Nava Disa Areals  können von den Teilnehmern zum Praktizieren genutzt werden. Hier kann man in eigener Regie Meditationstechniken verfeinern und kontemplieren, oder sich mit Gleichgesinnten austauschen.

Die Achtsamkeit liegt im Moment. Oft kommen die Dinge anders als man denkt und meistens stimmen unsere Vorstellungen mit den gegenwärtigen Situationen nicht überein. Hier in Nava Disa wollen wir diesen Umstand nutzen, um unsere verstandesmäßigen Aktivitäten möglichst neutral zu beobachten. Dadurch verändern wir unseren Blickwinkel, können Verhaltensmuster erkennen und verstehen. Somit ist alles was uns unter dem Tag begegnet und bei uns Emotionen, Gefühle, Gedanken, Reaktionen hervorruft, eine Gelegenheit Achtsamkeit zu trainieren, unerwünschte Gewohnheiten loszulassen und sich für Neues zu öffnen.

Momente des Schweigens ermöglichen eine besondere Selbsterfahrung. Daher gibt es in Nava Disa einen offiziellen Schweigetag. Selbstverständlich steht es jedem offen, sich auch mehrere Schweigetage einzuräumen. Denn wer hierüber bei sich bleibt, kann intensiver nach innen lauschen und eigene Erkenntnisprozesse achtsamer wahrnehmen. Achtsames Essen unterstützen wir dadurch, dass wir die Hauptmahlzeiten schweigend zu uns nehmen.

Die einzigartigen Kraftplätze von Nava Disa laden zum Meditieren und Verweilen ein. Wer sich während seines Aufenthaltes zu einem Kraftplatz besonders hingezogen fühlt, ist herzlich eingeladen sich an der Pflege zu beteiligen. Für alle diejenigen, die sich anderweitig für die Gemeinschaft einbringen möchten, gibt es die Möglichkeit sich an verschiedenen freiwilligen Ämtern zu beteiligen. So freuen sich unsere Fische auf Fischfutter, die Blumen über Wasser, die Praktizierenden auf die Glocke, die zur Meditation aufruft, etc.

In der heutigen Zeit ist es für viele Menschen sehr schwer auf elektronische Kommunikationsmedien zu verzichten. Als weiteres Übungsangebot gilt in Nava Disa, das elektronische Alltagsleben auf das nötigste zu reduzieren, was uns dabei hilft unsere Wahrnehmung auf eine andere Ebene der Kommunikation zu lenken. Die Nutzung von Mobiltelefonen und andere modernen Kommunikationsmittel (Notebook, I-Pad), gehören nicht in den Öffentlichkeitsbereich und sollten immer unter Rücksichtnahme anderer Teilnehmer genutzt werden. Um dieser Versuchung vorzubeugen gibt es in Nava Disa kein W-LAN, keinen Internetanschluss und keine anderen öffentlichen elektronischen Medien. Für Notfälle stehen natürlich unsere Nava Disa Ansprechpartner zur Verfügung, die gerne weiterhelfen.

Im Meditationszentrum sind wir untereinander alle per "DU", was eine persönlichere Atmosphäre schafft und uns daran erinnert, dass wir uns hier auf gleicher Augenhöhe begegnen, ungeachtet äußerer Wertevorstellungen und Klassifizierungen, wie Beruf, Titel, materielle Güter etc. Diese Einstellung unterstützen wir in Nava Disa auch dadurch, dass wir für alle Praktizierenden thaiweiße Meditationsbekleidung breit stellen. Da die Bekleidungsfarbe im Meditationszentrum weiß ist, bitten wir alle Teilnehmer, sich auch dementsprechend zu rüsten.